Kurzfilmserie INNBewegung

Der Inn in 10 Episoden

Serienstart am 22. Juni in wöchentlichem Erscheinungsrythmus

Der Inn zählt zu den bedeutendsten Flüssen im Ostalpenraum und ist für seine bemerkenswerte Artenvielfalt bekannt. Er dient aber auch der Energie-Erzeugung und Naherholung. Die intensive Nutzung durch den Menschen hat dazu geführt, dass der Inn heute über weite Strecken kanalisiert und verbaut ist – und seine Artenvielfalt stark bedroht sind. Daher setzt sich der WWF schon seit Jahren für einen lebendigen und naturnahen Inn ein. Im Rahmen von INNsieme werden daher unterschiedlichste Themen rund um den Inn medienwirksam vermittelt. Damit wollen wir die Menschen für die Bedeutung des Alpenflusses für Tiere, Pflanzen und den Menschen sensibilisieren.  

Kurzfilmreihe startet Ende Juni

Nun hat INNsieme in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Harry Putz von Freiluftdoku eine Kurzfilm-Serie produziert, die in zehn Episoden die vielschichtigen Facetten des Alpenflusses für eine breite Zielgruppe aufbereitet: Von seinem wilden Ursprung in der Schweiz, seinen wenig verbliebenen Naturoasen, erfolgreichen Renaturierungen bis zu den harten Verbauungen durch Verkehrsnetze, Hochwasserschutz und Wasserkraft. Neben der Thematisierung seiner Bedeutung als Ökosystem und Lebensraum, geht es genauso um die Funktionen des Inn für den Menschen (Wohnen, Freizeit, Tourismus, Stromerzeugung). Zu Wort kommen Projektpartner und Akteure des Inntals von Maloja bis Passau.

Wöchentlich wird eine neue Episode auf dieser Seite und dem WWF-Youtube Kanal veröffentlicht.